Donnerstag, August 24, 2017

Arthrose

Was ist Arthrose?

Arthrose ist allgemein ein Verschleiß eines Gelenks. Dieser Definition der Arthrose kann man auch entnehmen, dass Arthrose - Gelenksverschleiss und Verlust an Knorpelgewebe im Gelenk - auch ein ganz normaler Teil des biologischen Alterns ist. Die Beweglichkeit und Belastbarkeit der Gelenke nimmt auch ohne behandlungsbedürftige Arthrose im Laufe eines Lebens durch Alterung der Gewebe ab.

Was sind die Auslöser für Arthrose?

Bei Arthrose ist das biologische Alter der stärkste Faktor, der die schmerzfreie Beweglichkeit eines Gelenks beeinflusst.

Bei manchen Patienten ist auf Grund einer Schwäche des Gelenkknorpels auch in der Familiengeschichte eine erbliche Veranlagung für Arthrose zu finden.

Spezfische Belastungen oder Überlastung der Gelenke kann den vorzeitigen Knorpelabrieb verursachen.

Ebenso kann aber auch Bewegungsmangel zu einer Rückbildung des Gelenkknorpels und Arthrose führen. Denn der Gelenkknorpel wird nicht direkt durchblutet. Nur durch Bewegung wird die knorpelernährende Gelenkflüssigkeit ausgetauscht und erneuert.

Zu den sehr spezifischen Belastungsfaktoren - gerade für die Hüfte und das Knie, die das ganze Körpergewicht tragen - gehört Übergewicht. Menschen mit Übergewicht bekommen durchschnittlich 10 Jahre früher Ihre erste Hüftprothese als Normalgewichtige. Das Knie hält sogar 13 Jahre länger durch, wenn der Patient normalgewichtig ist.

Ein weiterer Faktor, der vorzeitige Arthrose herbeiführen kann sind angeborene Fehlstellungen oder aber unfallbedingte Störungen der Gelenke. Wenn die Belastungslinien des Gelenks nicht optimal sind, kann eine ungünstige Lastverteilung, für die Gelenke nicht ausgelegt sind, zu einem frühen Gelenkverschleiß und schließlich Arthrose führen.

Wie verläuft der Krankheitsprozess bei Arthrose?

Arthrose kann über lange Zeit schleichend und ohne offenkundige Symptome verlaufen. Die mechanische Belastung des Knorpels führt zur aktivierten Arthrose: zur Irritation und Entzündung im Gelenk. Die Knorpeloberfläche bricht rissförmig auf. Die Knorpeloberfläche wird uneben, der Knorpel wird einfach dünner. Der Verlauf von Arthrose ist im Detail von Mensch zu Mensch sehr verschieden. In fortgeschrittenen Fällen von Arthrose ist der Knorpel vollständig abgebaut, eine Knochenglatze tritt auf. Die Stoßdämpferfunktion des Knorpels im Gelenk geht verloren. Der Verlust des Knorpels führt zu einer vermehrten mechanischen Belastung des Gelenkes. Die Reibung im Gelenk nimmt deutlich zu. Die Druckbelastung des angrenzenden Knochens steigt rapide an. Die Entzündung im Gelenk wird im Laufe der Arthrose immer stärker.

Die Entzündung entsteht bei der primären Arthrose durch den Abrieb im Gelenk. Sie wird durch eine Entzündung der Gelenkschleimhaut unterhalten (sog. Synovialitis).

Je mehr Abrieb, desto stärker wird die Entzündung. Je stärker die Entzündung, desto stärker wird die Knorpelerweichung. Je mehr Knorpelerweichung desto stärker wird wiederum der Knorpelabrieb.

So kann man den sich verstärkenden Kreislauf eine Arthrose auf einen vereinfachten Nenner bringen.

Die Einzündungsreaktion und die veränderte mechanische Belastung führt dann im Weiteren zu einer Reaktion des benachbarten Knochens. Neuer Knochen kann sich wie Auswüchse am Gelenk bilden (sog. Osteophyten). Der Knochen unter der Knorpelschicht kann sich verdicken (subchondrale Sklerose). Der Knochen kann sich an an stark druckbelasteten Arealen kann auch auflösen (Knochenzysten oder Geröllzysten).

Was bedeutet Arthrose für den Körper?

Arthrose betrifft zunächst - wie der Name schon sagt - die Gelenke: Alle Gelenke des Menschen - Schulter, Finger, Rückgrat und Bandscheiben, Hüfte und Knie bis hin zu Sprunggelenk und Fußknochen, können von Arthrose betroffen sein.

Bei Arthrose wird die gleitende Knorpelfläche, die die Gelenkflächen schützend umgibt, schmaler, rissig und weniger elastisch. Der Gelenkknorpel verliert bei Arthrose die Fähigkeit, Wasser einzulagern. Die Gelenkfläche ist nicht mehr glatt, sondern wird rau und rissig.

Durch die bei Arthrose erhöhte Reibung im Gelenk löst sich Abrieb, später sogar Knochensplitter. Dieser Abrieb kann zu sogenannter aktivierter Arthrose führen: Bei dieser akuten Verlaufsform der Arthrose entzündet sich das Gelenk: es schwillt an und erwärmt sich und wird in Folge der Arthrose empfindlicher und schmerzhafter. Die Entzündungsreaktion, die aktivierte Arthrose kennzeichnet, beschleunigt Ihrerseits den weiteren Knorpelabbau.

Bei aktivierte Arthrose ist daher Behandlung der Entzündungszeichen von strategischer Bedeutung. In einem bei aktivierter Arthrose schmerzhaft entzündeten Arthrose-Gelenk ändert sich das Milieu so, dass aus einer schleichenden eine stark beschleunigten Arthrose werden kann, in der der Gelenkknorpel wesentlich stärker abgebaut wird.

Arthrose betrifft aber nicht nur den Gelenkknorpel. In weiteren Stadien können auch die umliegenden Gewebe des Gelenks durch Arthrose geschädigt werden. Durch den arthrosebedingten Knorpelabbau verliert das Gelenk seine natürliche Führung: Fehlstellungen können auftreten oder durch Arthrose verstärkt werden. Schließlich wird das Gelenk bei Arthrose deformiert.

Durch Entzündung kann Arthrose auch die das Gelenk umgebenden Bänder und Sehnen schädigen. Durch Schmerzen und Schonung wird die Muskulatur, die das Gelenk umgibt, zurückgebildet. Das Gelenk wird nicht mehr effizient durch straffe Bänder und Muskulatur geführt. Das Gelenk läuft - wie ein Rad bei einem Auto - aus der Spur. Durch diese Fehlbelastung verstärkt sich der Abrieb und der Arthroseprozess weiter. Die Belastung der Gelenkflächen steigt an. Dieser Teufelskreis kennzeichnet den Zerfallsprozess des Gelenks bei Arthrose.

Langfristig kann Arthrose zu einer vollständigen, schmerzhaften Versteifung des Gelenks führen. Durch Ausweichbewegungen und Schonhaltung kann diese Versteifung auch die benachbarten Gelenke oder die Gelenke auf der Gegenseite des Körpers schädigen: man spricht hier von einer Begleitarthrose.

Behandlungsmethoden:

  • Shiatsu
  • Shiatsu – Osteopathische Behandlungen
  • Shiatsu – Chiropraktische Behandlungen
  • Shiatsu – Fußreflexzonenmassage
  • Schröpfen
  • Moxa
  • Gua Sha
  • Triggerpunkt – Behandlung
  • Energetisch Therapeutische Massagen
  • Laser – Ohrakupunktur
  • Laser -  Akupunktur
  • Laser - Behandlung

Zum Seitenanfang springen!